Das "Heizungsspiralen-Experiment" – lasst Regenwurm Schorsch herumwirbeln

Das "Heizungsspiralen-Experiment" – lasst Regenwurm Schorsch herumwirbeln

Für alle wissbegierigen und neugierigen Kinder stellt Kati Neumann, die Autorin der erfolgreichen Kinder-Hörspielserie "Die kleine Schnecke Monika Häuschen" auf ihrem Kreativ-Blog "my-haeuschen.de" witzige und spannende Experimente bereit. 

Mit dieser Anleitung könnt ihr erforschen, dass warme Luft nach oben steigt und wie dabei ein Luftstrom entsteht, der Schorsch den Regenwurm zum Drehen bringt.

Folgende Materialien benötigt ihr für dieses Experiment:

Den Bastelbogen zum Ausdrucken findet ihr hier.

Und los geht's!

Zuerst schneidet ihr die Schorsch-Spirale entlang der Linie mit einer Schere aus.

Als nächstes braucht ihr einen ca. 30 cm langen Faden, den ihr in die Nadel fädelt. Stecht mit der Nadel durch Schorschs grüne Mütze, zieht den Faden durch und verknotet ihn anschließend. Das andere Ende des Fadens knotet ihr an euren Bleistift.

Nun könnt ihr die Spirale über die Wärmequelle halten. Haltet dazu den Bleistift fest und lasst Schorsch einige Zentimeter über der Heizung oder dem Teelicht schweben. Achtung, wenn ihr ein Teelicht verwendet, muss der Abstand zu eurer Spirale größer sein, damit sie kein Feuer fängt! Hier sollten unbedingt Eltern dabei sein!

Jetzt könnt ihr beobachten, wie sich die Schorsch-Spirale dreht.

 

Warum dreht sich die Papierspirale?

Die Papierspirale dreht sich wegen eines aufsteigenden Luftstroms. Die Luft über der Heizung oder dem Teelicht ist viel wärmer als die restliche Luft im Zimmer. Warme Luft steigt nach oben, während die kalte nach unten sinkt, so kommt es zu einem Aufwind.

Die Luft besteht nämlich aus ganz vielen kleinen Partikeln. Die sind so klein, dass wir sie gar nicht sehen können! Sie sind die ganze Zeit in Bewegung und in warmer Luft werden sie schneller. Dabei brauchen sie mehr Platz. Denn wenn man sich schnell bewegt und z.B. wild herumtanzt, braucht man mehr Platz, als wenn man nur stillsteht.

Also passen in einen Raum mit warmer Luft weniger Teilchen als in einen Raum mit kalter Luft. Und weniger Teilchen sind natürlich leichter, dadurch steigt die warme Luft nach oben und die kalte Luft, die mit mehr Teilchen schwerer ist, sinkt nach unten. So entsteht der Luftstrom, der unsere Spirale zum Drehen bringt!

Mehr Experimente und interessante Schlaubergervorträge gibt es auf dem Blog von "Monika Häuschen"-Autorin Kati Naumann!